Skip to main content
Aktuelles:

Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen

Rita Krüger und Lars Leopold kritisieren, dass Lernmittel für Kinder bei der Berechnung des Hart IV-Regelsatzs bisher ausgeklammert und als Mehrbedarf nicht anerkannt wird.

LINKE sieht Revision des Jobcenters als unnötig an – Gesetzgeber ist nun in der Pflicht „Mit dem Hildesheimer Sozialgericht und dem Landessozialgericht in Celle haben mittlerweile zwei Gerichte festgestellt, dass Ausgaben für Schulbücher als ‘unabweisbarer und dauerhafter Mehrbedarf‘ einzustufen sind und somit vom Jobcenter zu übernehmen sind. Wieviel mehr Rechtssicherheit braucht das Jobcenter denn noch?“, kommentiert Rita Krüger, Mitglied des Kreisvorstands DIE LINKE Hildesheim, die... Weiterlesen


Hartz-IV Regelsätze nicht nur erhöhen, sondern durch sanktionsfreie Mindestsicherung ersetzen

Lars Leopold fordert die Abschaffung der Sanktionen, mit denen Erwerbslose gegängelt und in schlechte Jobs gedrängt werden.

„Mogelpackungen und wohlklingende Versprechungen, die sich solidarisch nennen, aber das genaue Gegenteil sind, hat die SPD in der Vergangenheit mehr als genug abgeliefert. Der Kampf gegen die Armut und Perspektivlosigkeit muss endlich mit aller Kraft geführt werden“, kommentiert Rita Krüger, Mitglied des Kreisvorstands DIE LINKE Hildesheim, die aktuelle Hartz-IV-Debatte innerhalb der SPD. Krüger weiter: „Grundsätzlich begrüßen wir, dass die SPD und Bundesarbeitsminister Heil - ein früherer... Weiterlesen


Volkshochschule, Sparkasse, Bürgerbüro

Rita Krüger und Jutta Krellmann (MdB) im Gespräch

Kreisvorstand der Hildesheimer LINKEN erörtert aktuelle Themen mit Bundestagsabgeordneter Jutta Krellmann Im Rahmen einer Arbeitsbesprechung besuchte die LINKEN-Bundestagsabgeordnete Jutta Krellmann am 19.03.2018 den Kreisvorstand ihrer Partei in Hildesheim und informierte über ihre Arbeit im Bundestag. „Unvorstellbar, dass jetzt eine offen fremdenfeindliche Partei die Oppositionsführung im Parlament innehat. DIE LINKE ist die einzige Partei, die sich noch für die Interessen der lohnabhängigen... Weiterlesen


Erneut 21 Prozent weniger Lohn für Frauen

Rita Krüger

DIE LINKE fordert ein Lohngleichheitsgesetz nach isländischem Vorbild „Am 18. März ist Equal Pay Day. Er steht für das Datum, bis zu dem Frauen vom 1. Januar an aufs Jahr gerechnet mehr arbeiten müssen, um auf das gleiche Bruttoentgelt zu kommen wie Männer. Der Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen liegt unverändert bei durchschnittlich 21 Prozent. Diese Kluft zeigt beispielhaft, dass die Gleichstellung zwischen den Geschlechtern noch in weiter Ferne liegt“, erklärt Rita Krüger, Mitglied... Weiterlesen


Gemeinsam mehr werden - für einen sozialen Aufbruch

Rita Krüger

Zum Ausgang des SPD-Mitgliederentscheids über einen Koalitionsvertrag zwischen SPD und Union erklärt Rita Krüger, Mitglied des Kreisvorstands DIE LINKE Hildesheim: „Nach monatelangem Gezerre um Macht und Posten geht die SPD bedauerlicherweise jetzt unter Bruch ihres vorherigen Versprechens in die ‚Weiter-so-Koalition‘. Statt wieder die Interessen der Arbeitnehmer und Rentner zu vertreten, hieven die Sozialdemokraten lieber Merkel erneut in den Chefsessel und zeigen damit, dass ihnen mehrheitlich... Weiterlesen


Gute Zusammensetzung für bevorstehende Aufgaben

Kreisverband DIE LINKE. Hildesheim wählt neuen Kreisvorstand Auf ihrer Jahreshauptversammlung haben die Mitglieder des Kreisverbands DIE LINKE. Hildesheim am Samstag, den 10.02.2018 im „LINKEN Forum“, der Kreisgeschäftsstelle in Hildesheim einen neuen Vorstand gewählt. Zuvor stimmte die Versammlung einer Größe des Vorstandes von 12 Personen zu. Als neuer Kreisschatzmeister wurde Markus Schmidt wiedergewählt. Rita Krüger, Maik Brückner, Robin Kutter und Heinz-Diether Fehlig, die bereits dem... Weiterlesen


Maik Brückner

DIE LINKE Hildesheim für Verkehrswende in Hildesheim

„Abbiegeverbote und punktuelle Halteverbote bringen uns langfristig nicht weiter. So kriegen wir die Autoflut in Hildesheim nicht in den Griff.“, kommentiert Kreisvorstandsmitglied der LINKEN Maik Brückner die aktuellen Pläne der SPD-Fraktion. „Statt immer wieder an kleinen Reglern zu drehen, müssen wir uns Gedanken machen wie die Mobilität der Zukunft aussehen soll.“ Die Fahrpreiserhöhungen der SVHI scheinen zwar nicht besonders hoch auszufallen, jedoch ist die Richtung die falsche. „Wir... Weiterlesen


Kontakt:

Kreisverband DIE LINKE. Hildesheim

Rosenhagen 20

31134 Hildesheim

Telefon: 05121 / 1776863

vorstand@dielinke-hildesheim.de

Büro-Öffnungszeiten:

Mittwochs:   16.00 - 18.00 Uhr

Freitags: 16.00 - 18.00 Uhr

Nachrichten aus der Landespolitik:


Jetzt anmelden: Grundlagen- u. Neumitgliederseminar

Die Landesbildungskommission bietet am 21. und 22. April in Göttingen ein Seminar für Neumitglieder... Weiterlesen

Lohngleichheit von Frauen und Männern muss gesetzlich garantiert werden

„Auch im letzten Jahr haben Frauen 21 Prozent weniger Lohn als Männer erhalten. In Arbeitszeit... Weiterlesen

LINKE Niedersachen ist solidarisch mit den Streikenden im Öffentlichen Dienst.

Liebe Kolleginnen und Kollegen von ver.di in Niedersachsen, seit den frühen Morgenstunden... Weiterlesen

Nachrichten aus der Bundespolitik:


Einigung im Tarifstreit des Öffentlichen Dienstes

In den Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst haben sich Gewerkschaften und Arbeitgeberseite geeinigt. Dazu der Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Bernd Riexinger: Weiterlesen

Keine Beistandsbekundungen für Trump

Die Bundesregierung befürwortet die westlichen Angriffe auf Syrien. "Der Militäreinsatz war erforderlich und angemessen, um die Wirksamkeit der internationalen Ächtung des Chemiewaffeneinsatzes zu wahren und das syrische Regime vor weiteren Verstößen zu warnen", erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin. Die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE, Katja Kipping und Bernd Riexinger, dazu: Weiterlesen

Lindner reiht sich mit Hartz IV-Kritik in Galerie der sozialen Ignoranz ein

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat eine Erhöhung der Hartz IV-Leistungen oder eine Lockerung der Sanktionen abgelehnt, weil diese vor allem Geflüchteten und Migranten nicht zu gönnen sei. Dazu erklärt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE: Weiterlesen