Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

PM: DIE LINKE Hildesheim gedenkt den Opfern des Faschismus

Der 8. Mai ist Tag der Befreiung vom Faschismus. Die Hildesheimer LINKE gedachte den Opfern des Faschismus dieses Jahr mit einer Kranzniederlegung an der Kriegsgräberstätte für die ausländischen Opfer des zweiten Weltkriegs auf dem Nordfriedhof.

 

„Wenn Gauland den damaligen „Verlust von Gestaltungsmöglichkeiten“ bedauert, Höcke eine „erinnerungspolitische Wende um 180 Grad“ fordert und Menschen von Nazis ermordet und bedroht werden, müssen alle Demokrat*innen gemeinsam und laut für ein #niewieder kämpfen. Der Tag der Befreiung muss offizieller Feiertag werden, so wie dieses Jahr bereits in Berlin,“ so Kreisvorstandsmitglied Maik Brückner.

 

„Wir danken den Alliierten, die die Menschheit von der verbrecherischen Nazi-Diktatur befreiten. Uns war es wichtig diesen wichtigen Gedenktag, trotz Corona, zu begehen. Es gibt noch viel zu tun“, ergänzt Vorstandskollegin Lewia Gerlinger.

 

Für DIE LINKE bedeutet die Lehren des 8. Mai umzusetzen:

• AfD, NPD und ihre Verbündeten aufzuhalten,

• das Treiben gewalttätiger und mordender Neonazis zu unterbinden, ihre Netzwerke in

Polizei und Bundeswehr aufzudecken und aufzulösen,

• einzugreifen, wenn Jüdinnen und Juden, Muslime, Roma und Sinti und andere, die nicht in

das Weltbild von Nazis passen, beleidigt und angegriffen werden,

• Geflüchtete in Deutschland aufzunehmen,

• die Logik des Militärischen zu durchbrechen und Waffenexporte zu verhindern und

• die Diffamierung und Behinderung demokratischer und antifaschistischer Gruppen und

Organisationen durch Geheimdienste und Finanzämter zu beenden.

 

Sonntagsreden, die Betroffenheit zeigen, reichen nicht. Es muss gestritten werden für die neue Welt des Friedens und der Freiheit, die die befreiten Häftlinge im Schwur von Buchenwald als Auftrag hinterlassen haben. Ein offizieller bundesweiter Feiertag wäre dafür die regelmäßige Verpflichtung. – Nicht nur, aber eben auch an jedem 8. Mai.


Wahl 2021: Es kommt auf uns alle an. Es kommt auf dich an

Die Bundestagswahl entscheidet darüber, wie unser aller Weg in den nächsten Jahren aussehen wird. Bei der Kommunalwahl wird konkrete Politik vor Ort gemacht. Wir denken die großen Themen sozial - und wir wollen vor Ort handeln. Wir treten dafür an, dass deine Sorgen, Wünsche und Träume in diesem Land endlich ernst genommen werden.

Du willst unser Programm lesen oder unsere Kandidierenden kennenlernen? Dann klick hier!

Mach mit – auf der Straße oder im Parlament

Unser Aktivennetzwerk für Proteste auf der Straße, im Netz und im Wahlkampf

Für Klimaschutz, faire Mieten oder gegen Nazis und Rassismus, oft entscheidet der Druck von der Straße – und in Zeiten von Corona auch die Mobilisierung im Netz . Als LINKE sind wir Teil von vielen außerparlamentarischen Bewegungen. Wir unterstützen Bündnisse, mobilisieren zu Aktionen und machen bei Demos mit. Über Linksaktiv informieren wir Dich über wichtige Termine und Ereignisse.