Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE im Kreis stellt sich neu auf

Am vergangenen Wochenende fand die coronabedingt verschobene Jahreshauptversammlung des Kreisverbands DIE LINKE. Hildesheim im Acar Eventcenter Hildesheim statt, in der u.a. ein neuer Kreisvorstand gewählt wurde. Zuvor hatte die Mitgliederversammlung die Größe des Kreisvorstands, dessen Mitglieder satzungsgemäß gleichberechtigt sind, auf 10 Personen festgelegt, von denen laut Satzung mindestens die Hälfte Frauen sein müssen. Als rechtliche Vertreter*innen wurden Maik Brückner und Mareike Weihmann gewählt. Als neue Kreisschatzmeisterin übernimmt Lewia Gerlinger gemeinsam mit ihrem Stellvertreter Jan Thul die Finanzen des Kreisverbands. Als weitere Vorstandsmitglieder wurden Elisabeth Mascha, Aike Vathauer, Ferry Marquardt, Ralf Jürgens und Lars Leopold gewählt. Ein Platz im Vorstand, der Frauen vorbehalten ist, bleibt vorerst unbesetzt und wird auf der nächsten Kreismitgliederversammlung nachzuwählen sein. 

Die Jahreshauptversammlung fand pandemiebedingt auf zwei Tage verteilt statt. Am Freitagabend diskutierten die Mitglieder in einer Online-Konferenz inhaltlich zu Anträgen und am Samstag wurde der neue Kreisvorstand in Präsenz mit Hygienekonzept gewählt. „Es war für uns eine ganz neue Form der Versammlungsdurchführung, die wir aber gut gemeistert haben“, sagt Maik Brückner. „Die ungewohnten Umstände änderten aber nichts an der Aufbruchstimmung. Wir haben einen guten Mix aus neuen und erfahrenen Genossinnen und Genossen im Kreisvorstand vertreten und können uns jetzt voll und ganz auf die Vorbereitungen zur Kommunalwahl und zur Bundestagswahl konzentrieren. Die aktuelle Mitgliederentwicklung, immerhin haben wir uns als Kreisverband zahlenmäßig fast verdoppelt, gibt hierfür Rückenwind. Jetzt gilt es unsere Mitglieder zu mobilisieren und einen engagierten Wahlkampf zu führen.“

„Mich freut besonders, dass wir viele neue junge Genoss*innen im Kreisvorstand haben“, betont Mareike Weihmann. „Das spiegelt auch unsere Bemühungen in den letzten Jahren wider, junge Menschen aktiv für unsere Arbeit in der Partei zu begeistern. So war unter anderem unser Aktiventreffen immer ein Ort, an dem junge Aktive an der politischen Arbeit teilnehmen und ihre Ideen mit einbringen konnten. Es ist ein gutes Signal, dass viele davon sich nun entschieden haben, mehr Verantwortung zu übernehmen.“

„Wir werden im Wahlkampf die soziale Frage in den Mittelpunkt stellen und für bezahlbaren Wohnraum, für einen Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs und gegen Armut kämpfen. Um der Klimakrise zu begegnen, setzen wir auch in den Kommunen auf eine Verkehrswende mit Perspektive Nulltarif. Für diese Ziele werden wir in den Kommunen weiter Druck machen – in den Parlamenten und außerhalb“, kündigt Lars Leopold, Landesvorsitzender der niedersächsischen LINKEN und Kreistagsabgeordneter aus Eime an.


Wahl 2021: Es kommt auf uns alle an. Es kommt auf dich an

Die Bundestagswahl entscheidet darüber, wie unser aller Weg in den nächsten Jahren aussehen wird. Bei der Kommunalwahl wird konkrete Politik vor Ort gemacht. Wir denken die großen Themen sozial - und wir wollen vor Ort handeln. Wir treten dafür an, dass deine Sorgen, Wünsche und Träume in diesem Land endlich ernst genommen werden.

Du willst unser Programm lesen oder unsere Kandidierenden kennenlernen? Dann klick hier!

Mach mit – auf der Straße oder im Parlament

Unser Aktivennetzwerk für Proteste auf der Straße, im Netz und im Wahlkampf

Für Klimaschutz, faire Mieten oder gegen Nazis und Rassismus, oft entscheidet der Druck von der Straße – und in Zeiten von Corona auch die Mobilisierung im Netz . Als LINKE sind wir Teil von vielen außerparlamentarischen Bewegungen. Wir unterstützen Bündnisse, mobilisieren zu Aktionen und machen bei Demos mit. Über Linksaktiv informieren wir Dich über wichtige Termine und Ereignisse.