1. Mai in Hildesheim

Der 1. Mai ist der Kampftag der Arbeiter*innen-Bewegung: gemeinsam für mehr Lohn und mehr Zeit zum Leben.

Wir sind wir nicht nur auf dem Marktplatz bei Bratwurst und Bier mit vielen Leuten ins Gespräch gekommen, sondern unsere Genossin Roxi hat die Veranstaltung sogar zusammen mit Franziska Stange moderiert.

Natürlich waren wir auch mit unserem zur mobilen Disco umgebauten Lastenrad auf der Demo dabei.

Gemeinsam haben wir klargemacht:

Reichtum wächst nicht einfach in den Händen weniger, Reichtum wird von Millionen Menschen erarbeitet, jeden Tag. Aber nur wenige Superreiche profitieren von dieser Arbeit der vielen. Wir wollen den Reichtum zurückholen, damit er allen nützt: Höhere Löhne statt höherer Profite. Wir wollen einen funktionierenden Sozialstaat, der den Alltag für alle besser macht – mit mehr Personal und guten Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten.