Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Aktuelles:

Forderung nach Umbenennung der Nettelbeckstraße

Stellungnahme DIE LINKE. zu kolonialistischem Erbe in Hildesheim Auch heute erinnern deutsche Stadtbilder an die koloniale Vergangenheit Deutschlands, indem Straßen nach Sklavenhändler*innen und Mörder*innen benannt werden. In Hildesheim erzählt die Nettelbeckstraße die Geschichte eines Seefahrers und Vordenkers des Kolonialismus und damit die eines Sklavenhändlers, dessen Autobiografie als Vorlage für einen Propagandafilm der Nationalsozialist*innen diente. Die Stadt Hildesheim hat in der... Weiterlesen


Der in Bockenem gezeigte Antiziganismus muss ernst genommen werden.

Die Bedrohung eines Rom*nja-Camps, u.A. mit einer Schreckschusspistole, zeigt eindeutig: Auch in Hildesheim haben wir es mit Antiziganismus zu tun. Dazu Maik Brückner - Vorstandsmitglied DIE LINKE. Hildesheim: “In Deutschland und vielen europäischen Ländern sind Rom*nja weiterhin massiven Diskriminierungen und Übergriffen ausgesetzt. Diese existentiellen Probleme dürfen nicht weiter heruntergespielt werden. Zu oft wird der bestehende Antiziganismus totgeschwiegen. Es ist an der Zeit, die... Weiterlesen


DIE LINKE. Hildesheim kritisiert Arbeitsplatzvernichtung in Hildesheim bei SEG Automotive. Solidarität mit dem Betriebsrat!

Bereits in seiner Mitgliederversammlung vom August 2020 im Hildesheimer DGB-Haus, hat sich DIE LINKE Hildesheim klar gegen die Vernichtung von Arbeitsplätzen bei den hiesigen Betriebsstätten von SEG positioniert. Nun ist es soweit: SEG kündigte an, die Einkommensgrundlage von 400 Arbeiter*innen in Hildesheim zu vernichten. Durch den herausragenden Einsatz des Betriebsrates, konnte zumindest ein kleiner Teil der Beschäftigten im Betrieb gehalten werden – rund 60 Angestellte können die Produktion... Weiterlesen


DIE LINKE. Hildesheim fordert Stadt und Kreis Hildesheim auf, sich glaubwürdig gegen Atomwaffen zu engagieren.

Am 22.1.2021 tritt der internationale Atomwaffenverbotsvertrag endlich in Kraft. Möglich wurde dies, da das Quorum von 50 Ratifikationsstaaten überschritten wurde. Bereits 2017 hatten 122 Staaten den Atomwaffenverbotsvertrag beschlossen.  Die Bundesregierung hatte sich an dem Verbotsvertrag nicht beteiligt und verweigert bis heute eine Unterschrift. Stattdessen duldet sie Atomwaffen in Deutschland und lässt die Bundeswehr Soldaten zum Transport von Atomwaffen ausbilden. „Hildesheim ist bereits... Weiterlesen


DIE LINKE. fordert: Wir brauchen eine klima-, umwelt- und menschenfreundliche Verkehrsgestaltung

Die nachhaltige Verkehrswende will in Hildesheim nicht gelingen. Nach wie vor dominiert der Autoverkehr mit all seinen belastenden Folgen für die Gesundheit, das Klima, den Flächenverbrauch und die Luftverschmutzung. Auch das E-Auto ist keine Alternative, weil all seine negativen Folgen, wie Unfälle, Staus, Parkprobleme, Klima-, Lärm- und Luftbelastung, Flächenversiegelung, Ressourcen und Energieverbrauch, gesellschaftlich nicht wünschenswert sind. Die autofreundliche Position der anderen... Weiterlesen


Stellungnahme Polizeigewalt

Am 20. November veröffentlichte die Hildesheimer Allgemeine Zeitung einen Artikel, der das Erlebnis einer Hildesheimer Fahrradfahrerin aufgreift: https://www.hildesheimer-allgemeine.de/meldung/sturz-nach-polizeiaktion-hildesheimer-inspektion-rechtfertigt-einsatz-gegen-55-jaehrige.html Dies nimmt der Kreisvorstand DIE LINKE Hildesheim zum Anlass, folgenden Text zu veröffentlichen. Im letzten Jahr wurden die Polizeigesetz in fast allen Bundesländern – so auch in Niedersachsen – verschärft. Das... Weiterlesen


DIE LINKE im Stadtrat Hildesheim: Unterstützung für die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst

Aufruf von Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitikern Eine Herzensangelegenheit für die Linksfraktion im Stadtrat Hildesheims sind faire Löhne und eine gerechte Behandlung der Angestellten im öffentlichen Dienst. Daher unterstützen die Ratsmitglieder Orhan Kara und Maik Brückner ausdrücklich den untenstehenden Aufruf, neben vielen weiteren Kommunalpolitiker*innen: Aufruf von Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitikern Jetzt sind wir dran: 4,8 Prozent mehr, 150 Euro und... Weiterlesen


Mitglied werden

Schließ Dich mit uns zusammen für mehr soziale Gerechtigkeit, gegen Rechts und die soziale Kälte. Hier kannst Du sofort und online Deinen Eintritt in die Partei DIE LINKE erklären.

Kontakt:

Kreisverband DIE LINKE. Hildesheim
Rosenhagen 20
31134 Hildesheim
Telefon: 05121 / 1776863

vorstand@dielinke-hildesheim.de